Sklave 1.3

Die Festlichkeiten waren bereits in vollem Gange, als wir verschmutzt und erschöpft von den Feldern zurück kamen. Man hatte zu Ehren des Gastes die  besten Familien der Stadt eingeladen. Fröhliche Musik erfüllte das Haus. Diener und Sklaven huschten geschäftig umher. Die Tafel im großen Saal war gedeckt mit köstlichen Speisen wie gebratenem Schweinebauch, Fischkopf in…

Sklave 1.2

Ich stand gebückt im Schlamm und bearbeitete mit einer krummen Holzharke den Untergrund. Es war das dreißigste Jahr der Regentschaft von König Mèng Chǎng. Der Spätfrühling war angebrochen und die Reisfelder mussten umgepflügt werden. In einigen Wochen würde die Aussaht erfolgen. Und wieder etwas später, wenn die ersten zartgrünen Sprößlinge vorsichtig aus dem Schlamm wuchsen,…

Sklave 1.1

Ich verspürte einen brennenden Schmerz, als der heiße Tee in mein Gesicht spritzte. Mit einem Schrei bedeckte ich meine Augen, dann sank ich weinend auf die Knie. Eine Stimme herrschte mich an: “Roten wollte ich, nicht schwarzen! Hör’ beim nächsten Mal genauer zu, wenn man dir etwas befiehlt, du nutzloses Stück Schweinedreck!” Das hatte ich….